planche-menuburger

FERT: BILANZ UNSERER SOLIDARITÄTSAKTIONEN 2022

Dank der Spenden von Fromi und der Xavier David Produkte trägt die 2021 begonnene Begleitung der NGO FERT bereits Früchte, um Milchbauern in der Region des Kleinen Kaukasus in Georgien zu helfen.

GEO_2022_2T__fromage_tenili_web 2x
Warum die Wahl des Georgien Projekts mit Fert? DAS PROJEKT IN STICHWORTEN

Der Kleine Kaukasus ist eine Region im Süden Georgiens, in der 64 % der Bevölkerung in ländlichen Gebieten leben und von der Milchwirtschaft abhängig sind. Die Milch wird hauptsächlich auf dem Bauernhof zu Käse verarbeitet.

Ziel der Zusammenarbeit mit Fert ist es, die Milchwirtschaft zu entwickeln und den Lebensstandard der Landwirte zu verbessern. Für dieses Projekt arbeitet Fert vor Ort mit Ertoba, eine Genossenschaft von Viehzüchtern und den technischen Teams des GBDC (Georgian Business Development Center) zusammen, dessen Ziel ist Landwirte auszubilden.

Video zur Vorstellung der technischen Schulungen, die das GBDC während des Sommers in 20 Dörfern durchgeführt hat (in Partnerschaft mit dem Programm SQIL – Safety Quality )

Die Bilanz der Aktionen 2022 MILCHQUALITÄT UND WERTSTEIGERUNG DER MILCHWIRTSCHAFT

Die Unterstützung von Fert für die georgischen Viehzüchter hat zwei Schwerpunkte: zum einen die Verbesserung der Milchqualität mit Schwerpunkt auf der Fütterung der Kühe, zum anderen die Unterstützung der Milchverarbeitung und der Vermarktung von hochwertigem Käse.

In Bezug auf die Fütterung der Tiere wurden die Landwirte für mehrere Themen sensibilisiert: eigene Futterherstellung, Bodenfruchtbarkeit, Beratung zu ausgewogenen Futterrationen.

Diese Themen sind vor dem Hintergrund eines Nahrungsmitteldefizits und der steigenden Rohstoffkosten besonders relevant. Im Mai erhielten Techniker und Landwirte dank der Aktion “ Pflanze Dein Slip ” eine etwas ungewöhnliche, aber sehr ernsthafte Ausbildung: Um festzustellen, wie ihre Böden leben, pflanzten sie Mitte Juni Slips in die Erde, um zu beobachten, wie sie sich nach drei Monaten zersetzten. Sie konnten Unterschiede zwischen den Böden feststellen und sich darüber austauschen, um zu verstehen, wie sich ihre jeweiligen Praktiken auf das Bodenleben auswirken. Um die Böden zu düngen, wurde Gründünger eingesetzt.

Ertoba (auf Georgisch “Einheit“), die Bauerngenossenschaft mit der Fert zusammenarbeitet, wurde 2015 auf Initiative von 11 Milchviehzüchter gegründet. Dennoch ist eine solche Organisation in Georgien nicht alltäglich, denn, seit dem Ende der UdSSR, und geprägt von den Erfahrungen mit den Kolchosen, waren die Landwirte wenig geneigt, sich zusammenzuschließen. Ertoba vereint heute 137 Mitglieder. Bei dieser Gelegenheit nahmen die Landwirte an einem Workshop zum Thema Futtermittelautonomie teil. Weiterhin zum Thema Ernährung der Tiere wurde eine Gruppe von Landwirten gebildet, die sich mit der Herstellung von Qualitätsheu befasst. Im vergangenen Dezember fand die Heuolympiade statt, bei der jeder die Erträge seiner Arbeit einbrachte.

In Bezug auf die Käseverarbeitung- und Vermarktung wurden im Laufe des Jahres zahlreiche Unterstützungen und Arbeiten durchgeführt. Die Landwirte arbeiteten an der Verbesserung der Milchqualität, insbesondere durch den Erwerb von Geräten zur Qualitätskontrolle. Um die Erzeuger an der Qualitätsproblematik zu motivieren, setzte die Genossenschaft in Derzeli eine qualitätsabhängige Vergütung in Oktober ein. Zu diesem Zweck fanden Schulungen zu guten Hygienepraktiken beim Melken statt. Weitere Schulungen sollen folgen. Die ersten Ergebnisse sind überzeugend: Gesunde Milch kommt in der Molkerei an, die Käseausbeute ist gestiegen und die Landwirte sind motiviert!

Auf der fachlichen Seite erhielten die Züchter Beratung zu Reifungstechniken. In Toloshi ließ sich ein Züchter von Fert und dem technischen Team des GBDC beim Bau eines Reifungskellers begleiten. Dank dieses Kellers kann er sich von anderen georgischen Käsesorten unterscheiden

Der Tenili, ein traditioneller Pasta-filata Käse, ist derzeit Gegenstad von Arbeiten rund um ein Qualitätssiegel. Im Rahmen der Überlegungen zur Anerkennung und Förderung des Tenili-Käses planen Produzenten im Dorf Djobareti, agro-touristische Aktivitäten in Verbindung mit der Käseproduktion und der Renovierung des traditionellen baulichen Erbes zu entwickeln. Im Jahr 2012 wurde auf nationaler Ebene eine g.g.A. für Tenili-Käse anerkannt, aber es besteht weiterhin der Wunsch, das Lastenheft zu festigen, in dem das Rezept für diesen Käse unter Wahrung der Traditionen genau beschrieben wird.

FINANZIELLE BILANZ 2022 DIE UNTERSTÜTZUNG DER MARKE XAVIER DAVID

15.000€ wurden durch den 2022 Umsatz der Marke Xavier David gespendet. Diese Spende wird für die verschiedenen notwendigen Aktionen im Jahr 2023 verwendet.

Die XAVIER DAVID Käse sind Produkte der Gemeinsamkeit, die eine konkrete Hilfe in der Welt ermöglichen. 0,25 € pro verkauftem Kilo Käse wurden seit 2009 an unseren verschiedenen Partnern gespendet. Wir möchten uns bei allen unseren Kunden bedanken, denn nur durch Sie, Ihre Unterstützung und Ihre Bestellungen, wurde diese schöne Spende möglich!

FROMI ON THE FIELD VERLINKTE NEWS
Fromi Fert Project in

FERT erstes Update für 2022

Neue humanitäre Initiative mit der NGO FERT